Molfsee
Neubau Eingangs- und Ausstellungsgebäude, Molfsee

Realisierungswettbewerb, 2015
3. Preis

Mit Eversmann Studio München / Paris

Beurteilung durch das Preisgericht:

"Der lange Baukörper des Museums trennt den Vorbereich mit Parkplatz klar vom Park des Freilichtmuseums ab und schafft eine überzeugende städtebauliche Situation. Ein Weg verbindet in Nord-Süd Richtung den Parkplatz durch das offene Foyer mit dem Park. Der Zugang vom Parkplatz funktioniert dabei sehr gut, für Fußgänger die mit dem öffentlichen Verkehr anreisen
weiter ...
... zurück

dürfte der seitliche Weg zum Eingang allerdings durchaus noch interessanter inszeniert sein. Der Dialog zum bestehenden Restaurant ist räumlich gegeben, der Weg dürfte hier allerdings noch eindeutiger sein. Der Bauhof wie auch die anderen Bestandsbauten wirken in dieser Situation in ihrer Lage selbstverständlich. Der lange schmale Baukörper ist gegen die Zugangsseite, mit Ausnahme des eigentlichen Zugangs, und an den beiden Schmalseiten komplett mit einer Holzfassade geschlossen, was durchaus positiv bewertet wird. Die westliche schmale Fassade wirkt hierbei allerdings nicht einladend und wird kritisch bewertet.

weiter ...

... zurück

Gegen Norden zum Park öffnet die verglaste Fassade den Blick von den zwei Geschossen in das Freilichtmuseum. … Der Bau steht auf der ganzen Länge in einer Wasserfläche, die im Parkbereich über einen breiten Holzsteg in die Freilichtausstellung führt. Dieser attraktive Auftakt in das Freilichtmuseum verbindet und trennt den Neubau mit den musealen Bauten des Freilichtmuseums. Insgesamt ist das Programm gut erfüllt und es ist ein atmosphärisches Projekt mit einer starken Identität und einer verführerischen Außengestaltung entstanden."